Der Vergleich fehlt

In vielen Branchen und Sparten haben wir derzeit einen klaren Arbeitnehmermarkt.

Wird ein passendes Talent gefunden, zögern Unternehmen trotzdem oft, dieses Talent zeitnah zu verpflichten.

Warum? Es fehlt den Unternehmen der Vergleich!

Anstatt sich auf die Kernpunkte und Unterpunkte des Anforderungsprofils zu verlassen, diese sorgsam mit dem Leistungsprofil des Talents abzugleichen und bei Passung direkt verbindlich zu werden, gehen Unternehmen das Risiko ein, einen Kandidaten oder eine Kandidatin zu verlieren! Bewerber/innen sind oft gleichzeitig in verschiedenen Bewerberungsprozessen und wenn andere Unternehmen weniger zögern, so hat man hier keine Chance mehr.

Die Angst vor der Entscheidung verhindert die Tat und setzt häufig die Suche wieder auf Anfang, da das gewünschte Talent inzwischen einen anderen Vertrag unterschrieben hat.

So mancher Entscheider bevorzugt weiterhin die “Qual der Wahl” – sofern sie derzeit aber eben überhaupt möglich ist. Wählen zu können vermittelt eine vermeintliche Sicherheit. Doch Sicherheit erhält man über ein klar definiertes Anforderungsprofil und der Abgleich mit dem tatsächlichen und potenziellen Leistungsvermögen der zur Verfügung stehenden Talente.

Und wenn ein passendes Talent da ist, ist es das Gebot der Stunde diesen Menschen für das Unternehmen zu begeistern und zu gewinnen!

Ähnliche Beiträge